4. Newsletter vom 15.3.2013

Rehbock im Schnee
Rehbock mit Eichenblatt (Foto: R.Helmholtz)

Hatten wir nicht schon Frühling?


Nun ist der Winter noch einmal zurückgekehrt und das macht sich in der Natur vielfältig bemerkbar.

 

Ja eigentlich sollte ich ja wieder eine besondere fotografische Aufgabe stellen. Aber vorgestern sind mir einfach so wunderbare Tiere vor die Linse gelaufen, dass ich diesmal einfach keine anderen Fotos auswählen konnte.

 

Und vielleicht haben Sie ja auch ähnliche Fotos von Wildtieren, von Vögeln im Futterhaus oder auch von ganz lieben Haustieren im Schnee geschossen. 

 

Aufnahmedaten: ISO 125, Bl. 1:5, 1/160 s, Brennweite ca. 100 mm

Rehbock und Ricke (Foto: R. Helmholtz)
Rehbock und Ricke (Foto: R. Helmholtz)

 

Im oberen Foto waren die Tiere etwa zwei Meter vor dem Fester, durch dass ich fotografiert habe - leider mit alten Doppelfenstern, so dass die Durchsicht nicht überall perfekt war.

 

Hier etwas weiter von Haus entfernt, der Bock mit einer Ricke, eine zweite war auch noch in der Nähe.

Aufnahmedaten: ISO 200, Bl. 1:5, 1/400 s, Brennweite ca. 200 mm 

Rehböckchen (Foto: R. Helmholtz)
Rehböckchen (Foto: R. Helmholtz)

 

Diesen Blick aus nur 2 Meter Entfernung ist einfach unglaublich bezaubernd.

Aufnahmedaten wie oben.

 

 

 

 

Und hier würde ich gern Ihre schönsten Tierfotos aus dem Winter zeigen!

 

Also los!

 

Schicken Sie mir Ihre schönste Fotos von wilden oder ganz zahmen Tieren! 

Katzen und ein Käfer im Schnee von Stephanie Reißmann:

Hündin Summer in Winter, Foto von Victoria v. Gruben

Tierbeobachtungen im Winter von Kerstin Raimund (Fotoausschnitte):