11. Newsletter: Wie fotografiere ich Feuerwerk richtig?


Für alle, die kein spezielles Programm für Aufnahme von "Feuerwerk" in ihrer Kamera haben, hier ein ein Anleitung in 6 kleinen Schritten:

1. Schritt: Sie benötigen ein Kamera-Stativ.

Da geht kein Weg dran vorbei, da hilft kein Tisch oder Geländer. Die Kamera muss ruhig stehen und Sie sollten die Möglichkeit haben die Kamera zu drehen und zu schwenken.

 

2. Schritt: Stellen Sie die ISO der Kamera auf 100.

Wir brauchen eh eine lange Verschlusszeit und wir bekommen so perfekt klare Fotos.

 

3. Schritt: Stellen Sie die ±Korrektur auf -1.

Damit die dunkle Nacht auch schön dunkel bleibt!

 

4. Schritt: Stellen Sie jetzt auf S bzw. Tv (Blendenautomatik) am Drehrad oben auf dem Kameragehäuse und stellen Sie die Verschlusszeit auf 4" (4 Sekunden).

So kommen die brennenden Teilchen in leuchtenden Streifen aufs Foto.

 

5. Schritt: Stellen Sie den Weißabgleich (WB) auf SONNE (Tageslicht).

So werden die Farben des Feuerwerks schön kräftig.

 

6. Schritt: Stellen Sie den Autofocus auf MF (manueller Scharfstellung).

Am besten sollten Sie zuvor mit dem Autofocus auf eine weit entfernte Stelle fokussiert haben, Kamera nicht ausschalten, sondern jetzt auf MF umstellen (bei Nikon und Canon-Kameras am Objektiv, bei Sony und Olympus im Menü).

...und nun viel Spaß zu Silvester!

Zwischen den Aufnahmen können Sie die Kamera schwenken, Ein- und Auszoomen.

Während jeder Aufnahmen (die ja 4  lange Sekunden dauert) die Kamera nicht bewegen und das Stativ nicht anstoßen!


Ein überraschendes Ergebnis VOR Silvester!

Blaue Spuren eines Polizeiautos auf Carrera-Bahn - ISO 100, Bl. 3,5, 10 Sekunden, -1,0 LW, 18 mm
Samantha Baylis: Polizeiauto auf Carrera-Bahn - ISO 100, Bl. 3,5, 10 Sekunden, -1,0 LW, 18 mm

Für Fortgeschrittene noch 3 weiter Tipps


Jetzt steigen wir zum Verfeinern in das Menü der

Bildstile (bei Canon) bzw.

Picture Control (bei Nikon) 

Bildmodus (bei Olympus) ein:

 

1.    Tipp 1: die Farbigkeit auf VIVID (kräftig/lebhaft) einstellen, damit die Farben noch besser leuchten.

2.    Tipp 2 : den Kontrast auf +2 (also stark) einstellen.

3.    Tipp 3: die Schärfe auf -1 (also weniger stark) einstellen.

 

Bitte darauf achten:

HDR, ADL, ALO (Automatische Belichtungsoptimierung) u.ä. ausschalten, denn hier wollen wir Kontrast und extreme Helligkeiten erhalten.

 

Und da die Kamera auf einem Stativ steht, bitte auch alle Verwacklungskorrekturen (bei Canon und Nikon am Objektiv, bei Sony und Olympus am Gehäuse im Menü) abschalten.


Hier einige wunderschöne Ergebnisse

von Wolfgang Borchers, Evelin Trocha, Hannelore Schneidereit.

 

Vielen Dank für die tollen Beispielfotos !!!!