Foto-Talk: Fotos in Blau

Fotothema: Die Farbe Blau

Seit Ende Januar bin ich aktives Mitglied bei Gurushots, einem Portal für Foto-Wettbewerbe. Dabei habe ich auch schon so einige Punkte einsammeln können. Wenn es Dich interessiert, hier habe ich das System bei Gurushots und meine ganz persönliche Story mit meinen kleinen Erfolgen bei den Wettbewerben hinterlegt

 

Natürlich freut es mich zu sehen, wenn meine Fotos gefallen, aber viel wichtiger finde ich, dass ich von den Bewertungen meiner Fotos und den Fotos der Sieger so viel lernen kann. Wenn ich daraus so viel lerne, dann möchte ich meine Aha-Erlebnisse gern mit Dir teilen. Denn so kannst Du viele Tipps für Deine Foto-Shootings mitnehmen und zusätzlich Ideen für Motive bekommen.

 

Da ich diese prämierten Fotos nicht einfach übernehmen kann, zeige ich Dir diese Tipps und Tricks anhand meiner Fotos, die in einem Wettbewerb bei Gurushots eine beachtliche Punktzahl erworben haben.

Das Thema dieses Wettbewerbes war "Die Farbe Blau", zu dem ich dieses Fotos vom Treppenhaus des Alten Elbtunnels eingereicht hatte. 

Motiv: Das Treppenhaus des Alten Elbtunnels (hoher Innenraum).

Aufnahmedaten: Aufnahmeprogramm A (Zeitautomatik), Bl. f/9, 1/2,5 sec., ISO 100, keine Belichtungskorrektur, Farbtemperatur 2.500K, 16mm WW, fotografiert mit Canon 5D MARK III und Weitwinkel 16-35mm.

 

Die Aufnahmesituation ist wie in allen Innenräumen schwierig, weil es nicht hell ist.

Da es hier nicht um Personenaufnahmen geht, also keine Bewegung berücksichtigt werden muss, sondern um Architektur, spielt die Dauer der Belichtung keiner Rolle.

Deshalb wurde dieses Foto mit Stativ und längerer Belichtungszeit aufgenommen. Beides gibt Dir mehr Freiheit für die Bildgestaltung:

  1. Du kannst eine geringe ISO (hier 100) einstellen, damit die Aufnahme die beste Qualität hat.
  2. Du kannst eine kleine Blende wählen (hier f/9) die für eine große Schärfentiefe im Bild sorgt.
  3. Dazu wurde als Aufnahmeprogramm Zeitautomatik eingestellt.

Die Belichtung wird dann nur durch die lange Verschlusszeit (hier 2,5s) gesteuert.

Je nach dem Bildeindruck, den Du haben möchtest, kannst Du eine Belichtungskorrektur einsetzen.

Hier sollte ein eher düstere Eindruck entstehen, also wurde die Aufnahme ohne Belichtungskorrektur gemacht.

 

Die Farbe

Das Ungewöhnliche an diesem Foto ist, dass das Motiv selbst überhaupt nicht Blau ist. 

Um diese Blaufärbung zu erhalten, habe ich an der Kamera die Einstellung des Weißabgleichs auf KUNSTLICHT gestellt. Die Kunstlicht-Einstellung wirkt wie ein Blau-Filter, den man vor das Objektiv gesetzt hätte.

 

Die Blickrichtung

Besonders ist auch die Blickrichtung: die Kamera ist stark nach oben gerichtet. Durch diese aus der Horizontalen nach oben gekippte Kamera werden die senkrechten Linien der Wände zu Diagonalen, die sich perspektivisch nach oben verjüngen. Die fluchtenden Linien treffen sich in etwa in der Mitte des oberen Bildrandes. Dazu kommen die Diagonalen der Treppen, die sich an der Wand hochziehen. 

Generell gilt: Fotos mit einem Blickwinkel steil nach oben fallen aus der Menge der Bilder heraus, weil das ein eher ungewöhnlicher Aufnahmewinkel ist.

Dazu kommt, dass die diagonalen Linien viel dynamischer im Vergleich zu horizontalen und vertikalen Linien wirken. Sie ziehen die Blicke des Betrachters so ins Foto hinein.

 

Der Bildaufbau

Das Bild ist (fast) symmetrisch um die Mittelachse (ebenso wie das Foto links unten). Allerdings mit dem Vorteil, dass die beiden Seiten nicht spiegelgleich sind, sondern dass die beiden Seiten unterschiedlich interessante Details zeigen. So verweilt der Betrachter länger auf dem Foto, weil die unterschiedlichen Details interessant sind anzusehen.

Darin liegt auch der Unterschied zu den beiden weiteren Fotos, die ich zu diesem Wettbewerb eingesandt habe.

U-Bahn Hafencity

Dies ist zwar mein erfolgreichstes Foto in diesem Wettbewerb, aber es ist relativ zu dem zweitplatzierten, dem Treppenhaus des Alten Elbtunnel, langweiliger. Durch die Art der Auswahl von Fotos bei Gurushots werden sehr eindringliche, einfach gestalteten Fotos zum Teil höher gewertet. Und diese Aufnahmen besticht durch die leuchtend blaue Farbe, den symmetrischen Bildaufbau und die perspektivisch wirkenden Diagonalen.

Azalee

Mein Foto mit den 3. meisten Punkten.

 

Generelle Tipps für Blütenfotos:

  • Blüte nicht in die Bildmitte setzen.
  • Nicht nur eine Blüte, sondern weiteren jedoch nur im Hintergrund – ggf. unscharf – lassen.
  • Nicht zu viele Farben: hier Ton in Ton Blau und Grün.
  • Wassertropfen an den Blüten.

 

U-Bahn Hafencity

Das 4.platzierte Foto.

 

Diese Fotos könnte auch unter der Gruppe "zu  langweilig" landen. Aber die zarte Struktur in der blauen Fläche gibt dem Foto einen geheimnisvollen Ausdruck. Es ist übrigens eine Spiegelung.

In der Nachbearbeitung habe ich sie gerade gerichtet und den Kontrast angehoben.

Das intensive Blaufärbung ist bei diesem Foto zwar durch das Blaue Licht entstanden, aber durch den Weißabgleich noch verstärkt worden. 



Nun ist Deine Meinung gefragt!

Helfen Dir diese Art von Foto-Betrachtung mit interessanten Tipps bei Deinen ganz persönlichen Fotosituationen weiter?

 

Schreib mir Deine Meinung dazu entweder ...

  • hier in den Kommentar oder
  • per eMail, oder
  • gehe in unsere geschlossene Facebook-Gruppe (evtl. Zugang anfordern!).

Dort möchten wir Dich einladen Deine Fotos zu zeigen und Deine Frage dazu zu stellen.

Wir sehen uns dort!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0