Blitzen bei Feiern

5 Tipps für richtiges Blitzen bei Feiern

In der dunkleren Jahreszeit kommt die Zeit der Feste und Feiern …. und Du möchtest als Fotografin bzw. Fotograf gerade diese Ereignisse, die Firmenfeier, das Kaffeekränzchen oder den Besuch von Familie und Freunden als wertvolle Erinnerungsfotos festhalten.

Jetzt ist erst mal ein bisschen Deine Vorstellungskraft gefragt.

 

(Denn diese Fotos von Feiern will ja keiner hier im Internet wiederfinden).

Also stellen wir uns mal ein paar Blitzfotos von Feiern vor: Da fällt mir auf, dass viele Aufnahmen einfach von dem Standort (dem Sitzplatz) des Fotografen gemacht wurden. Ganz unglücklich sehen die Fotos aus, bei denen alle beim Essen sitzen, nur der mit der Kamera zum Fotografieren ist aufgestanden und hat so schräg von oben herab fotografiert. Er dachte sich wohl, dass er so mehr Personen auf's Foto bekommt  …. 

 

Das Ergebnis sind Fotos, die vorn auf dem Bild überbelichtete Rückenansichten (oder Seitenansichten) zeigen und im Hintergrund so nach und nach immer dunkler werden. Ist ja auch verständlich, denn der Blitz kommt nicht so weit (der eingebaute so etwa 3 Meter).

 

Dazu kommt, dass bei der Fotoposition die am Tisch sitzenden Personen so schräg von oben sich gegenseitig mehr oder weniger verdecken. Zwischendrin blinkt durch das Blitzlicht noch hier und da ein reflektierendes Glas oder ein Ohrring auf. Und wenn’s „geklappt„ hat, sind auch noch ein Paar leuchtend Rote Augen drauf.


Was man will und was man sich (leider nicht) traut.


Eigentlich sind Aufnahmen von Festen und Feiern total beliebt. Jeder schaut sich gern noch einmal an: wer war dabei, welche Kleidung, welche Frisur? .... und man lässt seine Erinnerungen schweifen.

Doch warum entstehen solche Bilder, auf denen keiner so richtig zu erkennen ist (weil halb verdeckt, oder zu hell oder zu dunkel)?

Dahinter steht meist eine gewisse Schüchternheit. Wer möchte als Fotograf schon auffallen, man möchte die anderen  nicht stören und die Fotos sollen  nicht gestellt aussehen.

Doch diese zu große Zurückhaltung führt eher zu den oben beschriebenen schlechten Bildern.


Deshalb mein Appell an Dich:

Führ doch mal ein wenig indirekte Regie!

Steh von Deinem Sitzplatz auf und suche Dir die Motive in deiner Nähe. Damit vermeidest Du in jedem Fall die Roten Augen beim Blitzen. 
Wenn dann auch noch alle Personen – 2 bis 4 sind gut geeignet – in etwa gleich weit von Dir und Deiner Kamera entfernt sind, dann schafft der eingebaute Blitz auch alle gleichermaßen zu beleuchten – keinen zu hell und keinen zu dunkel!
Und bitte nie vergessen: Blitzaufnahmen immer im Querformat, damit das Licht von oben (nicht von der Seite) kommt und die Schatten kaum sichtbar nach unten fallen! So wie wir es vom Sonnenlicht gewöhnt sind.

Natürlich werden die Personen mitbekommen, dass Du sie fotografierst. Aber bei Blitzaufnahmen ist das ohnehin nicht zu vermeiden.


Also jetzt nochmal alle Tipps in einem Stück und dazu (mit gut aufgeladenem Akku) noch zwei weitere:

  1. Motiv in Deiner Nähe (bis maximal 3 Meter Entfernung)
  2. alle Personen gleich weit entfernt
  3. Aufnahme im Querformat
  4. Nach dem ersten Blitzfoto, bei dem alle ein wenig zu gestellt dreinschauen, gleich in der Phase der „Auflösung“ ein zweites Foto hinterher.
  5. Und dann dreh Dich schnell um, mit Klick auf die, die gerade zugeschaut haben. Das haben sie sicher nicht erwartet!

Auf jeden Fall mach ganz ganz viele Aufnahmen … immer mehrere von einem Motiv …mit kleinen Unterschieden.

Und wenn Du viele Aufnahmen machst, an den Tischen hin- und hergehst, Dich zwischen zwei Schultern von den jeweils gegenüber sitzenden Personen mogelst, dann wirst Du immer weniger wahrgenommen, weil es mal hier mal dort blitzt.


Und so wirst Du am Ende der Feier eine große Foto-Ausbeute haben. Du kannst so allen eine, nämlich Deine gelungene Auswahl zur Verfügung stellen.

Mit tollen Erinnerungsfotos, die im Lauf der Zeit immer kostbarer werden!


Bitte schreibe doch hier im Kommentar, welche Erfahrungen Du bei Aufnahmen bei Festen gemacht hast .... oder mit welchen Problemen Du dabei zu kämpfen hattest!

Vielleicht hast Du noch weitere Tipps und Tricks auf Lager!

Du kannst auch auf in der geschlossenen Facebook-Gruppe posten!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0