Baum im Licht

Welche Rolle spielt die Lichtrichtung?


Vor ein paar Tagen fuhren wir bei schönem Sonnenschein über eine Landstraße – da hatte ich als Beifahrerin die tolle Möglichkeit total viele Eindrücke aufzunehmen.

Im Laufe der Fahrt schien die Sonne mal von hinten, mal von vorn und mal von der Seite. Eine ideale Konstellation um seinen Blick für die bestmögliche Lichtrichtung für Fotomotive zu entdecken.

An den Straßenrändern stehen viele Bäume. Also galt meine Aufmerksamkeit dem Motiv: Baum!


Im Vorbeifahren konnte ich nun die noch wenig belaubten Bäume mit Licht von vorn, von hinten und von der Seite beobachten. Hier zeige ich Euch meine Erkenntnisse.


Licht von vorn:

Wenn das Licht von vorn auf die Bäume scheint, also die Sonne hinter meinem Rücken steht, dann sind die Baumstämme einfach nur hell, die Farbe – ausgenommen bei Birken – wirkt eher ausgebleicht. 

Im Gegenlicht:


Steht die Sonne im Gegenlicht zu den Bäumen (also scheint von vorn in die Kamera), sieht man genau die Rückseite des Baumes, die im Schatten liegt. Die erscheint einfach nur als ein dunkler Balken, schön nur, wenn man die Zweige als grafische Elemente im Foto haben möchte.

Mit Seitenlicht:


Scheint die Sonne von der Seite, dann wird die Rundung des Baumstammes durch den Verlauf des Lichtes besonders hervorgehoben: von der angestrahlten Seite bis hin zur Seite, die im Schatten liegt, wird die Rundung so in allen Helligkeitsstufen eingefangen.

Rechts im Foto sieht man die Abstufung der Helligkeit besonders gut an dem vorderen dicken Baumstamm.




Hier noch ein schönes Beispiel für Seitenlicht bei den weißen Birken. Die angestrahlte Seite bringt ein Leuchten in das Foto – die dunkle Seite gleich den passenden Kontrast dazu. Damit werden sie die Bildelemente mit der höchsten Aufmerksamkeitsrate.


Dieser Ausflug war ein super Training für meinen fotografischen Blick. Diesmal galt sie Blumen, Blüten und eben Bäumen.


Bitte erzähle hier in welchen Situationen Du schon mal so ganz nebenbei einen guten Blick für Motive bekommen konntest? Vielleicht manchmal ohne, dass Du in der Situation Fotografieren konntest, aber den Blick für später schon mal "gespeichert" hast.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Evi (Dienstag, 28 April 2015 18:45)

    Liebe Rita,
    vielen Dank für die tollen Bildbeispiele mit unterschiedlichem Lichteinfall.
    Der Vergleich der Bilder macht wirklich den Unterschied in der Lebendigkeit der Bilder deutlich.
    Mir sind, anfangs durch Zufall, schöne Bilder von Blumen und Pflanzen aus der Froschperspektive gelungen. Ich habe die Kamera einfach unter die Pflanze gehalten und mit Autofokus fotografiert. Vor allem weil man das Motiv durch den Sucher nicht aussuchen und festlegen kann ist das Ergebnis spannend. Durch das Gegenlicht und die für uns Menschen ungewöhnliche Perspektive sind interessante, ungewöhnliche Bilder entstanden.
    Nun möchte ich - angeregt durch deinen Newsletter - Froschperspektive-Bilder bei unterschiedlichem Lichteinfall fotografieren. Ich bin schon auf das Ergebnis gespannt.

    Herzliche Grüße
    Evi

  • #2

    Thorsten Fellinger (Mittwoch, 29 April 2015 14:57)

    Hallo Rita.
    Du hast Recht-auch ich ärgere mich manchmal,dass ich keinen Fotoapparat : zum Beispiel wenn über dem Hamburger Hafen das Tageslicht mit kräftiger und dann heller werdenden Röte anbricht und die Beleuchtung nach und nach ausgeht. Das sieht schon manchmal toll aus - aber es läßt sich auch immer schwer vorhersagen wann wieder ein gelungener Tagesanbruch bevorsteht. Aber ich könnte mir vorstellen - gerade wenn ich an den letzten workshop mit den langen Verschlußzeiten denke -, dass hier tolle Bilder möglich sind.
    Viele Grüße - Thorsten

  • #3

    Rita (Mittwoch, 29 April 2015 15:07)

    Hallo Evi,
    dass ist ein toller Vorschlag und macht sicher Deine Fotos aus diese ungewöhnlichen Perspektive noch spannender.

  • #4

    Rita (Mittwoch, 29 April 2015 15:10)

    Hallo Thorsten,
    ja, Du hast ja eh den tollsten Arbeitsplatz der Welt! Eigentlich bräuchtest Du eine Kamera, die auf Deinem Kopf sitzt und alles aufnimmt, was Du siehst! Jedenfalls solltest Du nie ohne Deine Sony aufs Schiff gehen, denn wie Du schon schreibst, man weiß nie wie schön der Sonnenaufgang sein wird.